Die Erlaubnis gem. § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 a) Tierschutzgesetz (TierSchG) für das Betreiben einer Katzenpension wurde vom Landratsamt Hohenlohekreis erteilt.


Bedenken Sie bitte, dass das Verbringen in eine Transportbox, die Autofahrt und auch der Aufenthalt in einer fremden Umgebung Stress für jede Katze bedeutet. Überlegen Sie gut, wie Ihre Samtpfoten mit Stresssituationen umgehen, wie schnell sie sich davon regenerieren und inwiefern für Ihre Minitiger eine Fremdunterbringung während der Dauer Ihrer Abwesenheit die optimale Lösung ist. Bei einer Interessensabwägung sollte das Wohl der Katze stets an oberster Stelle stehen.


KatzAppartement für bis zu drei Wohnungskatzen eines Mehrkatzenhaushaltes:

Meine Katzenpension habe ich mit der tatkräftigen Unterstützung meines lieben Ehemannes Dieter Gysin so gestaltet, wie ich mir das für unsere eigenen Katzen vorstelle:

 

Viel Platz, keine fremden Artgenossen und die Möglichkeit, an die frische Luft zu gehen. Und natürlich Menschen, die Katzen lieben und sich auch Zeit für unsere Katzen nehmen.

 

Mit meiner Katzenpension möchte ich exakt die Menschen erreichen, denen es genauso geht.

Bild: Grundriss KatzAppertement

Bei dem KatzAppartement handelt es sich um einen 25 Quadratmeter großen separaten Bereich, gegliedert in drei Räume, in unserem Haus mit einer kleinen gesicherten Katzenterrasse. 

 

Aufgenommen werden bis zu drei Wohnungskatzen* eines Mehrkatzenhaushaltes, denen das KatzAppartement für die Dauer ihres Aufenthaltes alleine zur Verfügung steht, d.h. Ihre Samtpfoten kommen nicht mit fremden Katzen in Kontakt und haben insofern keinen Stress.

*Für Freigängerkatzen bestünde z.B. die Möglichkeit,

  • tierliebe und zuverlässige Nachbarn mit der Betreuung oder
  • einen Haussitter, der sich gleichzeitig um die Samtpfoten kümmert, zu beauftragen oder
  • einer Unterbringung in einer Katzenpension mit einem großen Freigehege.

Hier steht das Wohl Ihres Minitigers an oberster Stelle

  • Durch die kleine Gruppe von max. drei Katzen bekommen Ihre Stubentiger all die Aufmerksamkeit, die sie brauchen. Wir können individuell auf Ihre Katzen eingehen und ihnen den Aufenthalt in unserem KatzAppartement angenehm gestalten.
  • Separater Bereich (25 Quadratmeter Bodenfläche), gegliedert in drei Räume, was für mehr Abwechslung sorgt.
  • Dieser Bereich steht ausschließlich Ihren Samtpfoten zur Verfügung.
  • In Anlehnung an die natürliche Lebensweise der Katze werden ganz bewusst höchstens drei Samtpfoten (eines Haushaltes) aufgenommen. Dadurch wird es Ihren Stubentigern bei drei Räumen ermöglicht, sich auch einmal aus dem Weg gehen zu können. 
  • Durch den Catwalk an zwei Wandseiten haben Ihre schnurrenden Vierbeiner die Option, sich in der dritten Dimension zu bewegen. 
  • Gesicherte Katzenterrasse mit direktem Zugang über eine Katzenklappe. Ihre Stubentiger können so selbst entscheiden, ob sie raus an die frische Luft und z.B. bei schönem Wetter die Wärme der Sonne genießen möchten.
  • Kameraüberwachung für bestmögliche Sicherheit
  • Ihre Katzen werden nicht mit fremden Artgenossen untergebracht. 
  • Keine Ansteckungsgefahr durch fremde Katzen
  • Kein Stress durch fremde Samtpfoten
  • Kein Stress durch Wechsel im Bestand

Die vorstehend genannten Punkte sorgen für eine allgemeine Reduzierung des Stresses, der für die Katze durch die Unterbringung in einer fremden Umgebung und einer evtl. Zwangsvergesellschaftung, wie dies bei einer Katzenpension üblicherweise der Fall ist, entsteht.

1. Ausstattung

  • Gliederung in drei Räume (dadurch mehr Abwechslung und weniger Stress)
  • Dreidimensionale Gestaltung (Catwalk) mit erhöhten Ruheflächen
  • Wendeltreppe als eine Aufstiegsmöglichkeit auf den Catwalk
  • Diverse Rückzugs- und Versteckmöglichkeiten in unterschiedlicher Höhe
  • Kratzmöglichkeiten
  • Fensterliegeplätze
  • Fliegengitter an den Fenstern, sodass Ihre Samtpfoten geschützt an der frischen Luft liegen können.
  • Katzenklappen in den Zimmertüren
  • Kleines Katzengehege mit Beschattungsmöglichkeit (Seitenmarkise) und direktem Zugang über eine Katzenklappe.
  • Im Sommer angenehm kühl, da die Räume nicht im Dachgeschoss liegen. Und im Winter durch die Fußbodenheizung wohlig warm.

2. Leistungen

  • Tägliche Spiel- und Schmuseeinheiten
  • Drei bis vier Nassfütterungszeiten täglich
  • Fummelbretter zur Erarbeitung des Trockenfutters
  • Nassfutter von Herstellern, wie z.B. catz finefood, Feringa, GranataPet, Mac's, Wild Freedom
  • Trockenfutter von Herstellern, wie z.B. Applaws, Feringa, Markus Mühle Beutenah
  • Frisches Katzengras
  • Regelmäßige kurze Info, wie es Ihrer Katze geht.

Das Trinkwasser wird selbstverständlich täglich gewechselt und die Katzentoiletten mehrmals täglich gereinigt.

 

Das KatzAppartement sowie die Katzentoiletten werden vor Einzug der Pensionsgäste stets komplett gereinigt. Die Boden- und Möbelflächen samt Catwalk sind leicht abwaschbar. Alle Textilien können abgenommen und in der Waschmaschine gewaschen werden, sodass den Hygienevorschriften für das Betreiben einer Katzenpension vollumfänglich entsprochen werden kann.

3. Aufnahmevoraussetzungen

Ihre Katzen sind

  • Wohnungskatzen (keine Freigänger),
  • gesund, 
  • frei von Krankheiten und Parasiten,
  • sozial (verstehen sich untereinander),
  • kastriert und
  • besitzen einen gültigen Impfschutz gegen Katzenschnupfen- und -seuche (RCP-Impfung) und
  • nutzen das Katzenklo.

Mindestaufenthaltsdauer:  4 Tage (incl. Anreise- und Abreisetag)

Höchtsaufenthaltsdauer: 14 Tage (incl. Anreise- und Abreisetag)

Möchten Sie sich das KatzAppartement ansehen? Dann machen Sie bitte zuvor einen Besichtigungstermin hierfür aus.